Kraftplätze auf Kreta

Kraftplätze auf Kreta

im September 2017

Nach meiner Seminarreise zu den Bosnischen Pyramiden im August 2017, bin ich beim Herbsturlaub im gleichen Jahr auf Kreta durch einen völligen Zufall auf die sogenannte Sougia-Pyramide im Süden der Insel in der Nähe des kleinen Dorfes Sougia (gesprochen: “Suja”) gestoßen.

Unter Kreta-Kennern wird über die Existenz der Pyramide seit einigen Jahren geredet, und obwohl ich seit 10 Jahren in der Gegend bin, habe ich bisher noch nie davon gehört. Sie ist zwar nun auch an einer Nebenstraße angeschrieben, aber offensichtlich noch immer ein Geheimtipp und sehr wenig besucht. Jedenfalls war in den zwei Stunden, in denen wir dort waren, weit und breit kein Mensch zu sehen. Umso größer war der Eindruck, den die Pyramide bei mir hinterlassen hat. Es handelt sich eindeutig um einen von Menschenhand bearbeiteten Monolithen mit einem Innenraum, der nach Auskunft auf einem Schild als Grabmal gedient haben soll.

Am Rand des Strandes von Sougia habe ich eine außergewöhnliche Meeresgrotte entdeckt. Spirituelle Leute erzählten mir, dass diese Grotte in früherer Zeit für weibliche Initialisierungsrituale genutzt wurde.