Ablauf der Entschlackungswoche

Ablauf der Entschlackungswoche

  • Innen und Außen aufräumen – dich von alten Gewohnheiten und Dingen verabschieden
  • Gelegenheit zum Ballast abwerfen
  • Kulinarische Körperreinigung
  • Regeneration deines Säure-Basen-Gleichgewichts
  • Gesunde und nachhaltige Gewichtsreduktion
  • Zeit, dich neu zu orientieren
  • Neue Ziele finden

Aus den Erfahrungen der letzten Jahre habe ich das Konzept der Entschlackungswochen dahingehend weiterentwickelt, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Woche nach ihren Bedürfnissen individuell gestalten können.

Das Basisangebot umfasst sechs gemeinsame Abende mit einer kulinarischen Stärkung und einem Programm, welches auf die Jahreszeit und die Gruppe abgestimmt ist. Am Einführungsabend stelle ich für jede und jeden das individuelle Wochenprogramm zusammen. Du bekommst Anleitungen zur Zubereitung von Basensuppe, Getreidebrei, Obstmus oder basischer Kost. Dabei gebe ich Tipps und Rezepte, wie du deine Mahlzeiten für morgens und mittags schmackhaft und zeitsparend auf Vorrat zubereiten kannst.
An allen sechs Abenden werde ich euch beim Schaukochen mit einer Vielfalt gesunder und genussvoller Rezepte überraschen. Damit soll die Basis für ein nachhaltiges Verändern der Koch- und Ernährungsgewohnheiten geschaffen werden.

Als zusätzliches Angebot biete ich dir verschieden Massagen, Körperbehandlungen oder körperorientierte Aufstellungsarbeit an.

Dein aktiver Beitrag für diese Auszeit sind

  • Bewegung an frischer Luft um den Stoffwechsel und den Kreislauf in Schwung zu bringen
  • Bäder zum Entspannen und Ausleiten der Übersäuerung
  • Verwöhn dich täglich mit guter Körperpflege: Bürsten, Massagen, eventuell ein Besuch beim Friseur, Kosmetik oder Fußpflege
  • Nimm dir Zeit für ein gutes Buch oder gute Musik
  • Vermeide soweit als möglich alltäglichen Ärger und zu viel Arbeit
  • Ideal wäre eine Urlaubswoche

Diese Entschlackungswoche ist für Gesunde zum Neuorientieren, Überdenken alter Gewohnheiten und zum Neubeginn gedacht. Nicht teilnehmen sollen chronisch Kranke, Menschen, die regelmäßig Medikamente einnehmen müssen oder an Essstörungen leiden, sowie Schwangere. Falls du auf Nahrungsunverträglichkeiten achten musst, sag mir bitte rechtzeitig Bescheid.

Ausgleich

  • Basisangebot: 240 EUR
  • Wenn gewünscht: Individuelle Einzelbehandlung inkl. vertiefender Beratung (ca. 1,5 Stunden): 75 EUR
  • Begleitend empfehle ich Basenstrümpfe, Basenbad, Irrigator, Wurzelkraft, 7×7-Kräutertee, 2 Muttertinkturen (Faulbaumrinde und Löwenzahn) und weiße Heilerde im Wert von ca. 140 EUR.
    Solltest du diverse Produkte schon besitzen, reduziert sich der Preis natürlich entsprechend.

Vorbereitung auf die Entschlackungswoche

Etwa eine Woche vorher

  • Kaffee, Zigaretten und Alkohol ganz weglassen
  • keine Süßigkeiten – Schokolade, Marmelade, Honig, Zucker, usw. – naschen
  • keine Konserven, Tiefkühlkost oder Mikrowelle verwenden
  • kein Fleisch, Fisch, Milchprodukte oder Rohkost essen
  • den Körper nicht unnötig mit schwerem, fettem oder scharfem Essen belasten
  • Morgens idealerweise mit einem warmen Getreidefrühstück beginnen:
    Gedünstetes Getreide (Hirse, Reis, Dinkelreis, CousCous, Quinoa, Bulgur, usw.) mit eingelegten Trockenfrüchten oder blanchiertem Obst und Nüssen oder Kernen gewürzt mit Zimt, Vanille, Kakao usw.
  • Mittags, abends und zwischendurch
    Gedünstetes Obst und Gemüse, Kartoffeln, Getreide usw. in Eintöpfen, Aufläufen, Risottos oder Suppen.
  • Täglich mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit trinken.
    Am besten ist reines Wasser oder Tee. Heißes Wasser ist besonders gut, weil es den Stoffwechselprozess anregt und Schlacken und Gifte ausleitet. Am Tag verteilt die gleiche Menge Wasser wie Tee trinken. Empfehlungen für Tees: Rotbuschtee, Blutreinigungstee, leichte Kräutertees wie Melisse, Käsepappel, Zinnkraut oder Brennessel. Für den guten Geschmack können auch Gewürze wie Zimt, Nelken, eine kleine Ingwerscheibe oder etwas Zitrone beigegeben werden.