Rezepte

Rezepte

GRUNDREZEPT BASENSUPPE

Zutaten
  • 1,5 kg Biogemüse zB Sellerie, Karotten, Pastinaken, Petersilwurzeln
  • 2 Zwiebeln mit Schale, Kartoffeln, ev. eine kleine Tomate
  • 4 Lorbeerblätter
  • 9 Wacholderbeeren
  • einige Scheiben Ingwer
  • weiße Pfefferkörner
  • Muskatblüten
  • ev. frische Kräuter wie Liebstöckl, Selleriegrün (ungeschnitten)
  • Natursalz (erst nach dem Abseihen!)
Zubereitung: Gemüse in Stücke schneiden, in 3 Liter Wasser auf kleiner Flamme 4 bis 5 Stunden leicht köcheln lassen. Bei Bedarf etwas Wasser nachgeben. Das Gemüse abseihen. Es ist ausgelaugt und hat ausgedient. Erst jetzt das Salz dazu geben. Diese Kraftsuppe ist durch das lange Köcheln reich an Mineralstoffen, dadurch als Basensuppe bekannt. Sie dient als Basis für jede andere Suppe für die Entschlackungszeit oder als wertvoller Vorrat, wenn es beim Kochen einmal schnell gehen muss. Heiß in Schraubgläser abgefüllt, hält sich die Gemüsebrühe auch einige Zeit im Kühlschrank.

GETREIDEFRÜHSTÜCK

Zutaten
  • Getreide wie z.B. Reis, Hirse, Cous Cous, Bulgur-Perlweizen
  • Trockenobst (Feigen, Datteln, Rosinen, etc.)
  • Frisches Obst nach Saison
  • Grob gehackte Nüsse (Mandeln, Wal- oder Haselnüsse, Sonnenblumenkerne, grüne Pistazien, etc.)
  • Gewürze (Zimt, Nelken, Vanille, ev. etwas geriebener Ingwer)
  • Zitronen- oder Orangensaft
Zubereitung: Getreide kochen. In etwas Wasser geschnittenes Trockenobst und Nüsse kurz aufkochen, Obst nach Saison schneiden und mitdünsten. Gekochtes Getreide dazu mischen, mit Gewürzen verfeinern, Orangen- oder Zitronensaft dazugeben – fertig! Tipps Das Getreide kannst Du vorkochen und im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahren (frisch gekocht ist natürlich besser). Gekochtes Getreide kann durch verschiedene Getreideflocken ersetzt werden, oder wenn es ganz schnell gehen soll, empfehle ich einen Morgenstundbrei (Fa. Jenschura). Mische nicht zu viele Sorten an Trockenobst, Nüssen oder frischem Obst. Das Getreidefrühstück ist auch zwischendurch – kalt genossen – eine willkommene süße Stärkung. Versuche auch einmal als saures Frühstück: Suppe oder Gemüse